Grußwort H.-G. Rötters

Das Scherpenberger Wappenfest ist Klasse!


Ob jung, ob alt, wieder ruft das Scherpenberger

Wappenfest zur bürgerfreundlichen und

kommunikativen Fete auf der Kaiserwiese. Auch

der kleine, damals zweijährige Kerl auf dem Bild

freut sich heute, Sie alle an diesem sicher sonnigen

Wochenende als Schirmherr des Geschehens,

herzlich einladen zu dürfen, sich dort einzufinden.


Kommen Sie zur Kaiserwiese, die bis heute ja unverwechselbar das Symbol für Kraft und das Durchsetzungsvermögen der Bürgerinnen und Bürger gegen die vermeintlichen ,da oben‘ ist, die 1974 den Ortsteil Scherpenberg der Stadt Duisburg angliedern wollten.


'Scherpenberg gehört zu Moers, bleibt bei Moers, ist ein Teil von Moers' war in jener Zeit die Scherpenberger Parole. Auch meine Eltern und Großeltern haben sich von der Dietrichstraße aus dafür engagiert und sich gefreut, dass es so gekommen ist, wie es heute ist.


Die alten Zeiten kommen nicht wieder, daran ändert auch ein nostalgischer Blick zurück nichts, das Scherpenberger Volksfest, die Kirmes, ist schon lange Geschichte. Neues ist entstanden, den fleißigen Händen und Köpfen der Scherpenberger Aktiven sei Dank und Anerkennung!


Sieben Jahre Scherpenberger Wappenfest, unglaublich aber wahr. Eine kleine/große Erfolgsgeschichte. Dafür ein großes, freudiges Dankeschön.


Kommen Sie also alle, feiern Sie mit bei guter Musik, vielen Angeboten, großer Weltoffenheit, gutem Essen und Trinken und vor Allem: Vielen netten Menschen, mit denen viele gute Gespräche geführt werden können.


Ich freue mich, Sie zu treffen!

See us in Scherpenberg auf der Kaiserwiese.


Ihr Hans-Gerhard Rötters

Wappenfest-Schirmherr